Ausschreibung

Keulenzielwurf

Im Unterschied zu den meisten Sonderwettbewerben, wie Steinstoßen oder Tauziehen, bei denen meist kraftstrotzende Aktive den Sieg unter sich ausmachen, haben beim Keulenzielwurf alle Altersklassen gleiche Voraussetzungen. Daher erfreut sich dieser Mannschaftswettkampf immer größerer Beliebtheit.

Regeln:

  • Die Keulen sind 40-50 cm lang und haben ein Gewicht von ca. 500g.

  • Der Zielkreis hat einen Durchmesser von vier Metern, sein Mittelpunkt wird durch ein Kreuz gekennzeichnet.

  • Eine Mannschaft besteht aus 4 Turner/Innen

  • Jedes Mannschaftsmitglied wirft 3 Keulen hintereinander.

  • Keulen, die innerhalb bzw. auf der Markierung des Zielkreises aufschlagen, zählen als Treffer, auch wenn die Keule außerhalb des Kreises zum Liegen kommt. Kein Treffer dagegen ist, wenn die Keulen außerhalb des Kreises aufschlagen und erst danach innerhalb des Kreises liegen bleiben.

  • Bei Gleichheit der Treffer auf Platz eins wird ein Stichkampf erfolgen. Jeder Teilnehmer hat im Stichkampf nur noch einen Wurf. Die dabei erzielten Treffer werden zu dem Vorkampfergebnis dazu gezählt. Sind danach beide Mannschaften immer noch punktgleich, so wird im Tiebreak so lange "Mann gegen Mann" geworfen, bis eine Mannschaft einen Punkt Vorsprung hat.

  • Jeder Verein kann mehrere Mannschaften melden. Dabei kann ein Teilnehmer nur in einer Mannschaft starten.

  • Jede Mannschaft erhält eine Urkunde.